Zwickau.

Der Förderverein der Pestalozzischule Zwickau hat Sven Wöhl (46) erneut als Vorsitzenden gewählt. Vor ihm und seinem Verein liegen große Aufgaben: Im Oktober feiert die Oberschule ihr 90-jähriges Bestehen. Aus diesem Grund soll eine Chronik des Hauses entstehen. Dabei soll auch die Puschkinschule gewürdigt werden, die 2018 nach rund 140 Jahren abgerissen wurde. 2006 war die Schule in die leer stehende Pestalozzischule umgezogen. Nun sucht der Verein, der sich auf die Mithilfe von Alt-Oberbürgermeister Rainer Eichhorn stützt, Dokumente, Fotos und Zeitzeugen, die ihre Geschichte erzählen möchten. Da von beiden Schulen kein Archiv zu finden ist, durchforsten Mitstreiter die Archive der Region. Erstellt wird die Chronik unter der Federführung von Norbert Peschke. (sth)www.fv-pesta-zwickau.de